top of page

Wenn Beziehungen nicht funktionieren

Was eine gesunde Beziehung mit dem Verwirklichen von Träumen zu tun hat


Liebesbeziehungen. Wenn sie funktionieren bist Du im siebten Himmel. Dein Leben fühlt sich an als wärst du in den Zaubertrank gefallen, Du fühlst Dich stark, erhaben, voller Tatendrang und alles ist möglich.


Aber was wenn nicht?

Nach der anfänglichen Verliebtheit, zeigt es sich oft womit man es hier wirklich zu tun hat und vor Allem ob der Erwählte wirklich zu einem passt oder ob er eher ein Stressfaktor in Deinem Leben ist.



Wenn das der Fall ist, fühlt sich das Leben wie ein Kampf an und egal wie stark Du bist, irgendwann kommt der Punkt an dem der Zaubertrank alle ist und man einfach nicht mehr kann.


Besonders Frauen sind häufig mit diesen Themen beschäftigt und ob wir es zugeben wollen oder nicht: häufig steht und fällt unser eigenes Glück mit dem richtigen Partner bzw. mit der glücklichen Beziehung.


Ich persönlich war an diesem Punkt in meiner Vergangenheit sehr oft.

Jedes Mal wenn ich mal wieder am Ende eines gescheiterten Beziehungsexperimentes stand war ich ausgebrannt, energielos und zu nichts mehr fähig ausser irgendwie am Leben zu bleiben.

Aber auch wenn ich in einer Beziehung war, die nicht funktionierte, (und keine von ihnen tat es) ging es mir ähnlich, wenn nicht sogar schlimmer. Dann dachte ich. „… dann lieber gar keine Beziehung“. Und ja, dieses Konzept ging eine Weile auf bis mich die Einsamkeit eiskalt erwischte. Irgendwann verstand ich dann, dass das Für-Immer-Alleine-Bleiben auch keine Lösung für meine Probleme war.


Auf jeden Fall war mir eines klar geworden: wenn ich mich permanent traurig und schlecht fühlte, war es mir unmöglich meine Kraft in die Dinge zu stecken, die mir wirklich wichtig waren, meine Träume zu verwirklichen und Ziele zu verfolgen. Ich wollte endlich leben, statt nur zu Überleben.


Doch davon war ich weit entfernt.

Es war nicht so, als hätte ich keine Träume gehabt. Sie waren da, schlummerten irgendwo tief in mir und warteten darauf flügge zu werden. Doch das Drama und die Streitereien, die latente Depression wenn ich mal wieder single war und dachte, ich würde nie den passenden Deckel finden und die Erschöpfung und der Liebeskummer, wenn mal wieder alles zum Teufel gegangen war und ich männertechnisch ins Klo gegriffen hatte, machten es mir unmöglich meine Energie auf ein Level zu bringen, auf dem ich wenigstens ok war.


Doch ohne Kraft und Energie, hatte ich keinen Antrieb und keinen Treibstoff für meinen Motor und so kam ich meinen Träumen, Zielen und Wünschen nicht näher… also um ehrlich zu sein kam ich noch nicht mal vom Fleck. Eigentlich hatte ich sogar eher das Gefühl ich würde mich rückwärts bewegen.

Ich war energetisch also permanent im minus.

Und trotzdem gab ich weiter aus. Ich dachte, wenn ich nur genug dafür arbeitete würde meine Beziehung funktionieren, doch es wurde meistens nur schlimmer. Vergleichbar mit jemandem der Glücksspiel süchtig ist, schon 100 000 € Schulden auf seinem Girokonto hat und trotzdem nicht aufhören kann, so gab ich weiterhin Energie an Beziehungen aus, die, wie ich jetzt weiß, niemals funktionieren KONNTEN!



Ich brauche wohl nicht zu erwähnen, dass ich nach Jahren der Fehlinvestitionen energetisch so pleite war, dass ich mir selbst den Konkurs eingestehen musste, wenn ich nicht in der Klapse landen wollte.


Es gab für mich also nur einen Weg: Ich musste endlich diesen verflixten Beziehungscode knacken!

Denn allem Anschein nach, würde mein Leben erst abheben und ich würde meine Träume erst anpacken können, wenn ich es schaffte, eine Beziehung zu manifestieren, die mir, statt mir Energie zu rauben, mir Energie schenken würde. (War das denn nicht der Sinn und Zweck wieso man überhaupt erst eine Beziehung einging?)


Nach all den Jahren der Selbstsabotage und Selbstverleugnung, widmete ich mich also nur diesem einen Ziel: Eine gesunde Beziehung auf Augenhöhe zu manifestieren. Herausfinden, wie das geht, was das überhaupt ist und wie Frau dahin kommt.

Letztendes habe ich es geschafft. Doch nichts davon war Zufall.

Ich habe mir meinen Traummann tatsächlich erarbeitet. Und auch wenn das überhaupt nicht romantisch klingt ist meiner Meinung nach das Ergebnis das was zählt.


Heute verwirkliche ich meine Ziele. Und das nicht zuletzt, weil ich einen Menschen an meiner Seite weiß, der mich nicht ausbremst sondern in meiner Entwicklung unterstützt. Wenn ich mich selbst sabotiere und das Schreiben eines Blogposts aufschiebe ;) kommt er mit meinem Rechner und einem Tee ins Schlafzimmer (wo ich meistens schreibe) und macht mir ein TV Lagerfeuer an, weil er weiß, dass ich so am ehesten in die Puschen komme. Statt mir Energie zu stehlen, beflügelt er mich und hilft mir meine Träume zu verwirklichen. Und statt mich klein zu halten lässt er mich groß sein… und das kann nur einer, der selbst groß ist.

Beziehungen sind die KÖNIGSDISZIPLIN für jeden Menschen.

Sie triggern wunde Punkte und zeigen somit auf, welcher Schmerz und welches Trauma unerlöst in unserem Inneren schlummert und von dort aus sehr subtil und meist unbewusst unser Leben lenkt.

Wenn wir nicht in der Lage sind uns diesem Schmerz zu stellen, schaffen wir es meistens auch nicht, eine gesunde Beziehung hinzubekommen. Doch genau diese ist es, die oft darüber entscheidet, wie gesund und gut wir selbst durchs Leben kommen weil wir nun mal soziale Wesen sind und, ob wir es wollen oder nicht, alle miteinander verbunden sind.


Ich sage nicht, dass es nicht Menschen gibt, die als Eremit glücklich sein können, im Gegenteil, ich glaube sogar, dass das der direktere Weg ist. Doch ich für mich wusste, dass ich in meinem Leben niemals vorwärts kommen würde und mein Potential nicht ausschöpfen würde, wenn ich das Beziehungsthema nicht ein für allemal geklärt und verstanden hatte.


Letzten Endes konnte ich so schließlich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen: eine glückliche Beziehung und die Verwirklichung meiner Träume. Und überhaupt:


Warum sollte ich auf eines der Beiden verzichten wollen? :)


<3 Kolinda Groe

1 Comment


Guest
Dec 13, 2023

❤️

Like
Emo Sicherheit
Authentizität
Weiterlesen 2
Kompromisse
bottom of page